Welpen stubenrein bekommen

Cocker Spaniel Welpe an der Leine | Foto: valio84sl / bigstock.com

Es gibt tatsächlich Welpen, die niemals in die Wohnung oder das Haus machen. Aber in den meisten Fällen sieht die Realität doch anders aus. Die Stubenreinheit deines Welpen zu trainieren kann, von Welpe zu Welpe, sehr unterschiedliche Wege erfordern. Einige Welpen haben von sich aus den Drang nicht ihr neues Heim zu beschmutzen. Andere wiederum haben draußen zu viel Angst, um ihr Geschäft zu verrichten und bevorzugen einen warmen, sicheren Ort dafür.

In jedem Fall ist es wichtig zu bedenken, dass dein Welpe in den ersten Wochen keine Kontrolle über seine Blase und seinen Darm hat. Wenn er also in die dein Wohnzimmer pullert, dann tut er dies nicht um dich zu ärgern. Er kann nur einfach nicht anders.

Um von Anfang an die Stubenreinheit zu fördern ist es wichtig folgende Punkte zu beachten:

  • gehe jedes mal direkt nach dem Füttern mit deinem Welpen raus
  • gehe jedes Mal nachdem dein Welpe getrunken hat mit ihm raus
  • gehe jedes Mal nach dem dein Welpe gespielt hat mit ihm raus
  • gehe jedes Mal wenn dein Welpe sich im Kreis dreht mit ihm raus

Ein sicherer Ort für deinen Welpen

Suche dir von Beginn an einen Ort aus an dem dein Welpe sein Geschäft verrichten kann. Am besten eignet sich dafür ein geschützter Ort, vielleicht an einer Hecke oder einem Strauch, mit weichen Boden (beispielsweise Gras). Wenn dein Welpe sich hier löst, lobst du ihn freundlich und mit sanfter Stimme. Leckerlies zur Belohnung zu benutzen ist keine gute Idee. Dein Welpe könnte zu sehr auf das Leckerlie fixiert sein und darüber vergessen warum er eigentlich an diesem Ort war.

Nur loben, aber nie strafen

Die Zeiten in denen empfohlen wurde Welpen mit der Nase in ihren Urin zu stupsen, wenn sie ins Haus gemacht haben, sind glücklicherweise vorbei. Diese veraltete Erziehungsmaßnahme hat keinen Wert für die Förderung der Stubenreinheit deines Welpen und führt eher dazu, dass dein Welpe das Vertrauen in dich verliert.

Sollte dein Welpe doch einmal in die Wohnung machen wisch es einfach wortlos weg. Wenn du deinen Welpen auf frischer Tat ertappst, nimm ihn hoch und trage ihn nach draußen an seinen sicheren Ort. Wenn er dort sein Geschäft beendet lobst du ihn wieder freundlich.

Ab wann kann ein Welpe wirklich stubenrein sein

Ab dem sechsten Lebensmonat ist es deinem Welpen möglich vier bis sechs Stunden seine Blase und seinen Darm zu kontrollieren. Ab ungefähr dem achten Lebensmonat schafft er dann auch rund acht Stunden. Schau also regelmäßig auf die Uhr und geh einmal öfter mit deinem Welpen nach draußen, damit er schnell lernt nicht mehr in die Wohnung oder das Haus zu machen.

Wenn dein Welpe es im Haus sicherer findet

Einige Welpen haben draußen, besonders am Anfang, Angst oder findet es zu aufregend. Sie vergessen dann ihr Geschäft draussen zu machen und lösen sich sobald sie nach drinnen, ins Warme und sichere Zuhause, kommen. Für wirklich schwere Fälle ist es eine Option, um den Boden zu schonen,  sogenannte Welpenunterlagen zu nutzen. Diese platzierst du an der Stelle an der dein Welpe sich löst. Natürlich soll dies keine Endlösung für dich und deinen Welpen sein, aber bevor das Parket komplett ruiniert ist ist es eine sinnvolle Option.

anzeige

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*