Zwergpinscher Welpen

Kleiner schwarzer Zwergpinscher Welpe schläft auf dem Sofa | Foto: Grisha Bruev / bigstock.ocm

Zwergpinscher Welpen – aktive Familienhunde

Der Zwergpinscher ist ein sehr robuster, aktiver und lebendiger Hund. Er ist unfassbar treu und gehorsam. Sein Arbeitswillen und seine Auffassungsgabe machen ihn zu einem tollen Familienmitglied. Er soll wie eine kleine Kopie des Deutschen Pinscher wirkt und nicht wie ein zwergenartige Karikatur dieser Rasse. Dies wurde in Zuchtstandards festgelegt, um der Qualzucht immer kleinerer Hunde dieser Rasse mit schwerwiegenden Folgen für diese Hunde zu züchten. Ein sogenannter Apfelkopf ist nicht erwünscht, obwohl viele angebliche Freunde dieser Rasse diese Art von Kopf versuchen zu züchten, da der Hund dann mehr in das sogenannte Kindchenschema mit runden Kopf und großen Augen passt.

UrsprungslandDeutschland
Größe Rüden25 – 30  cm
Größe Hündinnen25 – 30  cm
Gewicht Rüden4-6 kg
Gewicht Hündinnen4-6 kg
Alter14 -16 Jahre
VerwendungHaus- und Begleithund
Farberot, braun-rot

Geschichte & Herkunft

Der Zwergpinscher entstammt einer wirklich klassischen Hunderasse, die früher in ganz Mitteleuropa weit verbreitet war. Es waren die Hunde der Kutscher und fahrenden Händler. Diese Hunde mussten weite Strecken mit laufen am Wagen und Ware zuverlässig und eindrucksvoll behüteten. Diese Rasse hatte die Aufgabe das Hab und Gut ihres Herren selbstständig und selbstbewusst zu verteidigen. Diese Denkweise findet sich auch heute noch im Charakter des Zwergpinschers wider.

Neben dem Wachdienst stand die Reinigung des Stalls von Ungeziefer (Mäusen und Ratten) auf dem Dienstmann dieser Hunde. Dadurch entstand die Bezeichnungen als „Stallpinscher“ oder auch „Rattler„. Alle heutigen Pinscher- und Schnauzerrassen zählen zu diese Rassenart. Ab ca. 1870 startete man die bekannten Pinscher- und Schnauzerrassen züchterisch zu differenzieren.

Der Zwergpinscher gilt heute als reiner Begleithund. Der Zwergpinscher ist seit langem ein beleibter Begleithund des Stadtmenschen. 1895 wurde der Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 gegründet und ist weltweit verantwortlich für die Rassestandards dieser Hunderasse.

Die Verwendung vom Zwergpinschern

Der Zwergpinscher wird als Familien- und Begleithund eingesetzt.  Dank seiner Ausdauer, seines Gehorsams und seiner hohen Auffassungsgabe ist er auch prädestiniert für den Hundesport. Seine verspielte und anhängliche Art lässt ihn auch für Familien zu einem idealen Begleiter für jung und alt werden. Wichtig ist allerdings, dass der Zwergpinscher ausreichend Bewegung benötigt.

Verwendung auf einen Blick

  • Familienhund
  • Agility
  • Hundesport
Schwarzer Zwergpinscher auf dem Rasen | Foto: Domfotoskazok / bigstock.com

Klassifikation & Rasse Standard

Klassifikation F.C.I.Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion 1 Pinscher und Schnauzer. Ohne Arbeitsprüfung.
ZuchtstandardsDer Zwergpinscher ist das verkleinerte Abbild des Deutschen Pinschers, ohne die Mängel zwerghafter Erscheinungen. Sein eleganter, quadratischer Bau wird durch das kurze Glatthaar deutlich sichtbar.
Lebhaft, temperament- voll, selbstsicher und ausgeglichen. Dies alles macht ihn zu einem angenehmen Familien- und Begleithund.
HAAR:
Kurz und dicht, glatt anliegend und glänzend, ohne kahle Stellen.FARBE:
Einzfarbig: Hirschrot, rot-braun bis dunkelrot-braun.Schwarzrot: Sackschwarzes Haar mit roten bzw. braunen Abzeichen. Anzustreben ist ein möglichst dunkler, satter, scharf abgegrenzter Brand. Die Abzeichen verteilen sich über den Augen, an der Halsunterseite, am Mittelfuß der Vorderläufe, an den Pfoten, an den Innenseiten der Hinterläufe und unter der Rutenwurzel. Zwei gleichmässige, voneinander sauber abgegrenzte Dreiecke an der Vorbrust.

Der Charakter & das Wesen der Zwergpinscher Welpen

Der Zwergpinscher ist ein anhänglicher und empfindsamer Hund. Er ist seinen Bezugspersonen gegenüber stets aufmerksam und benötigt viel Aufmerksamkeit. Er ist temperamentvoll und verspielt und kommt  mit Kindern gut zurecht. Der Zwergpinscher ist trotz seiner geringen Größe sehr mutig und wachsam, aber dabei absolut nicht aggressiv.

Charakter auf einen Blick

  • ausdauernd
  • treu
  • temperamentvoll
  • empfindsam
  • loyal

Und wie ist es mit der Familientauglichkeit und Kindern?

Der Zwergpinscher ist ein Familienhund. Er benötigt viel Aufmerksamkeit und Bewegung und sollte daher nur in aktiven Familien gehalten werden. Er beschützt sein Rudel ohne dabei aggressiv zu sein und ist treu bis zur letzten Sekunde seines Lebens.

Zwergpinscher Welpen sind tolle Familienmitglieder, auch mit kleinen Kinder

Wie verhält sich diese Hunderasse gegenüber Fremden?

Der Beschützerinstinkt ist bei dieser Rasse ausgeprägt vorhanden. Zudem ist er sehr territorial. Gegenüber Fremden kann der Zwergpinscher daher anfangs wachsam sein. In den meisten Fällen lässt dieser Argwohn schnell nach. Der Zwergpinscher ist freundlich, aber würde im Notfall auch seine Familie verteidigen.

Generell ist der Zwergpinscher wachsam, aber nicht aggressiv.

Familientauglichkeit und Verhalten auf einen Blick

  • territorial
  • wachsam
  • aufgeschlossen
  • freundlich
  • treu

Und mit anderen Hunden?

Anderen Hunden gegenüber ist der Zwergpinscher sehr aufgeschlossen. Er ist sozial und kontaktfreudig. Da er bis ins hohe Alter noch sehr verspielt ist liebt er den Kontakt mit anderen Hunden sehr. Natürlich kann es, wie bei jeder anderen Hunderasse auch, Hunde geben, die durch schlechte Erfahrungen oder körperliche Einschränkungen aggressiv anderen Hunden gegenüber sind.

Drei Zwergpinscher Welpen auf dem Teppich | Foto: Grisha Bruev / bigstock.ocm

Bewegungsdrang des Zwergpinscher

Zwergpinscher stammen von Nutzhunde ab und haben einen entsprechenden Bewegungsdrang. Ein Zwergpinscher braucht mehr als einen gemütlichen Spaziergang um den Park herum. Er möchte spielen, laufen, aber auch vom Kopf her beschäftigt werden.

Bewegungsdrang auf einen Blick

  • ausdauernd
  • hoher Bewegungsdrang
  • schnell
  • verspielt

Der Jagdtrieb eines Zwergpinscher

Der Zwergschnauzer hat einen mittel ausgeprägten Jagdtrieb. Allerdings sollte von Anfang an konsequent auf die Erziehung geachtet werden und der Zwergpinscher sollte nicht unbeaufsichtigt gelassen werden im Wald.

Zwergpinscher Welpen haben einen mittelmäßig ausgeprägten Jagdtrieb

Die Optik und das Fell

Der Zwergpinscher ist ein sehr kleiner Hund. Der Standard will „das verkleinerte Abbild des Deutschen Pinschers, ohne die Mängel zwerghafter Erscheinungen.“ Leider war es zeitlang Mode diese an sich robuste Hunderasse im kleiner zu züchten. Dies führte zu schweren körperlichen und mentalen Schäden bei diesem Hund. Ein Beispiel dafür sind die extrem kleinen Rehpinscher, die ständig zittern. Als absolute Untergrenze gilt vier Kilogramm Körpergewicht. Bis maximal sechs Kilogramm gilt der Hund als Zwergpinscher. Die Widerristhöhe beträgt 25 – 30 cm. Sein Fell ist kurz und dicht, glatt anliegend und glänzend.

Das kurze Fell des Zwergpinschers hat keine Unterwolle. Als Farben sind hirschrot, rot-braun bis dunkelrot-braun erlaubt. Glubschaugen sind unerwünscht. Früher wurden die Ohren und die Rute des Zwergpinschers kupiert. Dies ist seit 1999 verboten.   wollen.

Die Pflege und Haltung eines Zwergpinscher Welpen

Bewegung und Konsequenz  sind die Zauberworte bei der Pflege und Haltung eines Zwergpinscher. Dieser Hund ist eine sehr langlebige Rasse und kann bis zu 16 Jährender älter werden. Bis ins hohe Alter fordert er viel Bewegung und Aufmerksamkeit. Er ist auf keinen Fall ein Stubenhocker.

Das kurze, glatte Fell sollte regelmäßig gebürstet werden und die Krallen gekürzt werden. Ansonsten ist der Zwergpinscher relativ anspruchslos im Bereich Pflege.

Zwergpinscher benötigen wenig Platz, aber viel Bewegung

Die Hundeerziehung

Der Zwergpinscher braucht eine konsequente, klare und vor allem sehr geduldige Erziehung. Er testet seine Grenzen in jungen Jahren immer wieder aus. Der Zwergpinscher braucht eine solide Grundausbildung, damit es durch seinen hohen Schutztrieb nicht zu Problemen innerhalb der Familie kommt.

Ein gut erzogener Zwergpinscher ist allerdings eine wahre Freude für seinen Besitzer.

Schon im Welpenalter sollte eine Hundeschule mit dem Zwergpinscher besucht werden, damit er das kleine Hunde ABC lernen kann.

Im weiteren Verlauf seiner Ausbildung kann die Online Hundeschule eine große Hilfe für den Halter eines Zwergpinscher sein. Hier können Informationen und Hilfestellung genau dann abgerufen werden, wann sie benötigt werden. Und auch in Hinblick auf die Kosten hat die Online Hundeschule viele Vorteile für einen Zeit- und Erziehungsintensiven Hund wie dem Zwergpinscher Welpen.

Online-Hundeschule für Dich und Deinen Welpen
Online Hundeschule für Zwergpinscher Welpen
  • Optimale Hundeerziehung
  • Umfangreiche 15 Module zur Hundeerziehung
  • Mehr als 50 hochwertige Videos
  • ALLE Erweiterungen INKLUSIVE!

Hier geht`s zur Hundeschule

Anfälligkeiten & häufige Krankheiten bei dieser Hunderasse

Der Zwergpinscher ist robuste Hunderasse. Sein Hauptproblem ist die Verzwergung, die von der seriösen Zucht auf deutlichste abgelehnt wird. Zwergpinscher mit einem Körpergewicht von unter 4 kg leiden an zahlreichen Krankheiten wie extremer Nervosität mit Dauerzittern. Sie haben ausserdem eine stark verkürzte Lebenserwartung.

Welches Hundefutter für einen Zwergpinscher Welpen?

Wie bei allen Welpen ist es besonders wichtig, dass er in den ersten Lebenswochen und Monaten eine gute Ernährung erhält.

Besonders Kalk und Mineralstoffe sind für das Knochenwachstum wichtig. Fehlen im jungen Alter wichtige Stoffe, so kann es leichter zu Knochenbrüchen im Alter kommen.

Auch der Bewegungsapparat, wie Bänder und Sehnen, kann durch eine Mangelernährung in den jungen Jahren Folgeschäden erleiden.

Eine tolle Alternative zum klassischen Barfen, also der Fütterung mit Frischfleisch, ist Easy Barf von Anifit Hundefutter. Für alle, die beispielsweise keinen großen Tiefkühlschrank haben. Im Gegensatz zu selbstgemachten Barf ist Easy Barf auch deutlich weniger zeitintensiv und kann gut mit den Urlaub genommen werden.

Aber auch das Nassfutter aus der Dose von Anifit Hundefutter ist schonend hergestellt und besteht zu mindestens 90 % aus qualitativ hochwertigem Fleisch. Eine echte Alternative für alle, denen die Frischfleischfütterung beispielsweise zeitlich nicht möglich ist.

Hochwertiges Nassfutter für Deinen Welpen
  • Zutaten in Lebensmittelqualität
  • Hoher Fleischanteil (über 90%)
  • Frei von Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Konservierungsmitteln
  • 10% Gutscheincode für Neukunden: knigge (an der Kasse eingeben)

Hier geht`s zum Anifit Shop

Kleiner schwarzer Zwergpinscher Welpe schläft auf dem Sofa | Foto: Grisha Bruev / bigstock.ocm

Zusammenfassung

Der Zwergpinscher ist:

  • intelligent
  • Sport tauglich
  • bewegungsintensiv
  • robust
  • aufmerksam
  • Jagdtrieb
  • lebhaft
  • zäh

Zwergpinscher FAQ

Wie schnell wachsen Zwergpinscher Welpen?

Der Zwergpinscher gehört zu den kleinen Hunderassen und ist daher viel schneller ausgewachsen als beispielsweise der Deutsche Pinscher. Aber auch bei dieser Rasse ist es wichtig, dass die Welpen nicht zu schnell wachsen, beispielsweise durch Überfütterung, da sonst die Knochendichte darunter leiden könnte. Da diese Rasse auch unter Problemen mit der Kniescheibe leiden kann sollte darauf geachtet werden, dass sein Futter von Anfang an darauf angepasst wird.

Wann sind Zwergpinscher Welpen ausgewachsen?

Generell brauchen kleinere Hunde deutlich kürzer als kleiner bis sie ausgewachsen sind. Der Zwergpinscher ist mit ungefähr acht- zwölf Monat Jahr ausgewachsen. Für seine geistige Reife braucht er jedoch länger.

Wie viele Welpen bekommt ein Zwergpinscher ?

Der Zwergpinscher tendiert dazu nur 4-5 Welpen pro Wurf zu bekommen.

Wie viel kostet einZwergpinscher Welpe vom Züchter?

Für den Kauf eines Welpen solltest du zwischen 1.200 bis 1.500 € einkalkulieren. Beim Zwergpinscher sind Showerfolge der Elterntiere und ihre Bewertungen ein ausschlaggebendes Kriterium für den Preis des Welpen. Wenn du mit deinem Welpen später selbst züchten möchtest kann es je nach Züchter sein, dass du einen zusätzlichen Aufschlag zahlen musst.

Worauf solltest du bei der Züchterauswahl achten?

Wie bei jeder anderen Rasse sollten die Elterntiere nachweislich gesund sein und auf Erbkrankheiten getestet. Der Züchter sollte dir ausführlich über die Geschichte seiner Elterntiere berichten können und jede Frage bereitwillig beantworten. Auch mehrfache Besuche bevor du deinen Welpen abholst sind ein Zeichen für einen seriösen Züchter.

Welches Geschirr für Zwergpinscher Welpen?

Ein gut sitzendes Geschirr ist bei jedem Hund wichtig. Es sollte nichts drücken oder einschnüren. Auch die Qualität ist ausschlaggebend.

Welche Leine für Zwergpinscher Welpen?

Damit dein Zwergpinscher immer gut gesichert ist und ihr beide Freude an euren ersten gemeinsamen Spaziergängen habt empfiehlt es sich eine stabile nicht zu schwere Leine für deinen Welpen zu verwenden.

Welches Spielzeug für einen Zwergpinscher Welpen

Dein Zwergpinscher Welpe ist sehr intelligent und hat Spass am Apportieren. Damit er gut ausgelastet ist und auch von Anfang an seine Intelligenz gefördert wird lohnt es sich einige Spielzeuge für ihn abzuschaffen.

Beispielsweise ein Set aus Kauartikeln und Bällen aus Baumwolle.

Oder aber auch ein Futterball und ein Apportierbeutel, um deinen Welpen von Anfang an auch kopfmäßig zu fördern.

Wie viel Zeit solltest du täglich für einen Zwergpinscher einplanen?

Zwergpinscher sind bewegungsintensiv. Sie möchten laufen und spielen. Zusätzlich brauchen Zwergpinscher auch Ansprache im geistigen Bereich. Plane daher mindestens 1,5 besser zwei Stunden täglich für Spaziergänge und Denkspiele ein.

Mit welchen Zusatzkosten musst du nach dem Welpenkauf rechnen?

Wenn du deinen Zwergpinscher Welpen von einem seriösen Züchter erwirbst, sollte er bereits seine erste Impfung und einen Chip erhalten haben. Auch die erste Wurmkur sollte durch den Züchter schon durchgeführt worden sein. Um den kompletten Impfschutz zu erlangen, musst du mit deinem Welpen nach 3-4 Wochen noch einmal zum impfen. Um deinen Zwergpinscher Welpen mit in das Ausland nehmen zu können (beispielsweise in den Dänemark Urlaub) benötigst du einen EU Ausweis. Dieser und je nach Reiseland weitere Impfungen können als Zusatzkosten anfallen. Außerdem braucht dein Welpe eine Hundehaftpflichtversicherung und muss in deiner Gemeinde angemeldet werden. Der Steuerbetrag wird von der einzelnen Gemeinde festgelegt und kann ungefähr zwischen 30 und 200 € pro Jahr liegen. Für Listenhunde kann die Hundesteuer sogar über 1.000 € im Jahr betragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*