Englische Bulldoggen Welpen

Zwei Englische Bulldogge Welpen | Foto: stefanov / bigstock.com

Inhaltsverzeichnis

Englische Bulldoggen Welpen–kühne und liebenswerte Begleithunde

Die englische Bulldogge ist heute ein typischer Familienhund. Sie genießt es Zeit mit ihren Menschen zu verbringen, aber braucht auch eine konsequenten Erziehung. Ihr kühnes und unerschütterliches Wesen, gepaart mit einer gewissen Dickköpfigkeit, machen Sie zu einem beliebten Familienmitglied.

Englische Bulldoggen Welpen sind treue Begleiter

UrsprungslandGroßbritannien
Größe Rüden31-40 cm
Größe Hündinnen31-40 cm
Gewicht Rüden25 kg
Gewicht Hündinnen23 kg
Alter8-10 Jahre
VerwendungGesellschafts- und Begleithund
FarbeEinfarbig oder einfarbig mit schwarzer Maske oder schwarzem Fang (Smut).gestromt, rot in allen Schattierungen, falb, rehbraun u.s.w., weiß und gescheckt

Geschichte & Herkunft

Wie alle doggenartigen Hunde stammt die Englische Bulldogge mit hoher Wahrscheinlichkeit auch von den Molosserhunden ab. Diese Hunde wurden schon von den Römern in der Antike gehalten. Die englische Bulldogge ist Urahn der französischen Bulldogge und wurde ursprünglich als Gebrauchshund und für Hundekämpfe gehalten. Die Englische Bulldogge als solches existiert in ihrer Heimat Großbritannien bereits seit dem 17. Jahrhundert und verdankt ihren Namen der ursprünglichen Verwendung für Bullenkämpfe. Nach dem Verbot von Hundekämpfen im 19. Jahrhundert wurde bei der Zucht der Englischen Bulldogge viel Wert auf die Förderung ihres eigentlich sehr freundlichen Wesens gelegt. Die Englische Bulldogge gilt in Großbritannien als Inbegriff der typisch britischen Tugenden Ausdauer, Mut und Gelassenheit.

Die Verwendung von Englischen Bulldoggen

Die Englische Bulldogge ist ein heutzutage ein typischer Begleit- und Familienhund. Ihre sanftmütige Art und ihre hohe Anpassungsfähigkeit macht sie dafür zu einer idealen Rasse.

Für körperliche Aktivitäten, die über einen normalen Spaziergang hinaus gehen, ist die Englische Bulldogge weniger geeignet. Besonders in der modernen Zucht haben viele Hunde dieser Rasse Probleme mit der Atmung und Kreislaufprobleme. Zusätzlich sind sie sehr hitzeempfindlich. Auch genetisch bedingte Gelenkerkrankungen wie Hüftgelenksdysplasie bereiten der Englischen Bulldogge bei hoher Belastung Probleme. Eine Teilnahme am Hundesport ist somit eher stark eingeschränkt möglich.

Verwendung auf einen Blick
  • Begleithund
  • Familienhund
  • prädestiniert für Kopfarbeit
  • keine Sportler
  • haben oft Probleme mit der Atmung
Englische Bulldogge spielt im Schnee | Foto: otsphoto / bigstock.com

Klassifikation & Rasse Standard

Klassifikation F.C.I.Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion 2.1 Molossoide, doggenartige Hunde. Ohne Arbeitsprüfung.
Allgemeines Erscheinungsbild

Der English Bulldog ist Kurzhaarig, ziemlich untersetzt, eher tief gestellt, breit gebaut, kraftvoll und kompakt. Kopf im Verhältnis zum Körper recht groß, jedoch darf kein Merkmal so übermäßig ausgeprägt sein, dass die Ausgewogenheit insgesamt gestört ist oder der Hund missgebildet erscheint oder in seiner Bewegungsfähigkeit beeinträchtigt ist. Gesicht relativ kurz, Fang breit, stumpf und etwas, aber nicht übermäßig nach oben gerichtet. Hunde mit erkennbarer Atemnot sind höchst unerwünscht. Körper ziemlich kurz, gut zusammengefügt, ohne jegliche Neigung zur Fettleibigkeit. Hinterhand hoch und kräftig. Hündinnen nicht so mächtig und stark entwickelt wie Rüden.

Verhalten/Charakter

Der English Bulldog vermittelt den Eindruck von Entschlossenheit, Kraft und Aktivität. Aufmerksam, kühn, loyal, zuverlässig, mutig, grimmig im Aussehen, aber liebenswürdig im Wesen.

Haar:
Von feiner Struktur, kurz, dicht und glatt (hart nur infolge der Kürze und Dichte, nicht drahtig).Farbe:
Einfarbig oder einfarbig mit schwarzer Maske oder schwarzem Fang (Smut). Nur einheitliche Farben (die immer leuchtend und rein in ihrer Art sein sollten), nämlich gestromt, rot in allen Schattierungen, falb, rehbraun u.s.w., weiß und gescheckt (d.h. weiß in Kombination mit einer der genannten Farben). Dudley (d.h. mit unpigmentierter Nase), schwarz und schwarz mit loh sind höchst unerwünscht.

Der Charakter & das Wesen der Englischen Bulldoggen Welpen

Englische Bulldoggen sind fröhliche Hunde. Mit ihren Tricks bringen sie oft die ganze Familie zum Lachen. Die Englische Bulldogge benötigt viel Zuwendung und Streicheleinheiten. Allgemeines ist die Englische Bulldogge nicht aggressiv. Aber durchaus sehr mutig und auch neugierig. Die Englische Bulldogge ist durch ihr sehr  entspanntes Wesen perfekt als Familienhund geeignet. Sie ist mutig und entschlossen und vor allem wahnsinnig treu und geduldig.

Und wie ist es mit der Familientauglichkeit und Kindern?

Die Englische Bulldogge ist aufgrund ihrer Größe und ihres Wesens absolut ideal, auch für kleine Kinder. Sie ist sehr gelassen und ruhig, aber auch bis in das hohe Alter noch verspielt. Diese Hunderasse macht es großen Spaß mit Kindern zu spielen. Auch ihre Anspruchslosigkeit und Anpassungsfähigkeit ist für einen Familienhund ein großes Plus.

Englische Bulldoggen Welpen sind tolle Familienhunde

Wie verhält sich diese Hunderasse gegenüber Fremde?

Die Englische Bulldogge ist nicht aggressiv, aber wachsam. Generell bellen Hunde dieser Hunderasse sehr wenig und sind sehr leise. Wenn Fremde in ihr Territorium eindringen wird die mutige Englische Bulldogge ihre Familie trotz ihrer nicht vorhandenen Aggressivität jederzeit beschützen. Die Englische Bulldogge ist Menschen bezogen und wird sich nach anfänglichen Argwohn gegenüber dem Eindringling wieder freundlich und offen zeigen.

Und mit anderen Hunden?

Die fröhliche und mutige Englische Bulldogge hat keine Scheu vor anderen Hunden. Manchmal überschätzt sich allerdings auch selbst. Deswegen sollte sie von klein auf an mit anderen Hunden in Berührung kommen, um zu lernen ihre Kräfte einzuschätzen. Die Englische Bulldogge spielt sehr gerne mit anderen Hunden und ist jederzeit gern gesehener Gast auf der Hundewiese. Wie jede andere Hunderasse kann auch die Englische  Bulldogge aggressiv gegenüber anderen Hunden sein, wenn sie schlechte Erfahrung in ihrem Leben gemacht hat.

Charakter und Verhalten auf einen Blick

  • gelassen und ruhig
  • Anpassungsfähig
  • toller Familienhund
  • nicht aggressiv
  • wachsam
  • bellt wenig
  • spielt gerne mit anderen Hunden
Drei kleine Old English Bulldog Welpen | Foto: alkir / bigstock.com

Bewegungsdrang der Englischen Bulldoggen Welpen

Die Englische Bulldogge ist ein gemütlicher Hund. Sie benötigt deutlich weniger Bewegung als andere Rassen und verbringt auch gerne viele Stunden des Tages auf dem Sofa. Aber natürlich braucht die freundliche Englische Bulldogge auch ausreichend Auslauf und hat Spaß an der Bewegung und am Spiel. Bei sehr heißen Wetter solltest du allerdings darauf achten, dass deine Englische Bulldogge sich nicht übernimmt.

Der Jagdtrieb einer Englische Bulldogge

Englische Bulldogge haben so gut wie keinen Jagdtrieb mehr. Die heutige Zucht hat den früheren Jagdtrieb, den die Englischee Bulldogge benötigte, um Mäuse und Ratten zu fangen so gut wie weg gezüchtet. Sollte deine gemütliche Englische Bulldogge doch einmal das Jagdfieber packen, lässt sie sich sehr gut wieder abrufen und kommt in kürzester Zeit zu dir zurück. Spätestens dann, wenn es ihr zu anstrengend wird.

Englische Bulldoggen Welpen haben keinen ausgeprägten Jagdtrieb

Die Optik und das Fell

Die Englische Bulldogge hat einen sehr kraftvollen, breiten und kompakten Körperbau. Ihr verhältnismäßig großer Kopf, der das ausgewogene Gesamtbild allerdings nicht wirklich beeinträchtigen. Der breite Fang wirkt stumpf. Die flache Stirnpartie sowie eine lose, Falten bildende Haut in und um den Kopfbereich sind typisch für diese Rasse. Die Ohren sind hoch angesetzt und stehen weit auseinander.

Die Englische Bulldogge hat einen kurzen kräftigen Rücken. Der Brustkorb ist breit und gut gerundeten. Die Rute ist tief angesetzt. Das Haar sollte
von feiner Struktur, kurz, dicht und glatt sein.
Bei den Farben sind einfarbige oder einfarbige mit schwarzer Maske oder schwarzem Fang (Smut) erlaubt.  Ausserdem gestromt, rot in allen Schattierungen, falb, rehbraun, weiß und gescheckt. Dudley, dies heißt mit unpigmentierter Nase, schwarz und schwarz mit loh sind höchst unerwünscht.

Optik und Fell im Überblick

  • kräftig und muskulös
  • breiter Fang
  • Falten bildende Haut
  • verschiedene Farben
  • einfarbig, gestromt oder gescheckt
  • Dudley ist nicht erlaubt

Die Pflege und Haltung von Englischen Bulldoggen Welpen

Wichtig bei einer französischen Bulldogge ist die Pflege der Haut. Bei dieser Hunderasse wirft die Haut viele Falten  und die Englische Bulldogge neigt dadurch zu Hautentzündungen. Die Hautfalten im Gesicht und am Körper können sich bei unzureichender Pflege leicht entzünden.  Auch die Ohren der Englischen Bulldogge sollten regelmäßig kontrolliert, gereinigt und gepflegt werden.

Die Englischene Bulldogge kann sehr gut auch in der Stadt gehalten werden und ist recht anspruchslos was den Raum angeht, der ihr zur Verfügung steht. Solange sie bei ihren Menschen sein darf ist sie zufrieden

Bereits im Welpenalter sollte die Englische Bulldogge an die Pflege und Reinigung ihrer Hautfalten gewöhnt werden.

Die Erziehung einer Englische Bulldogge

Die Englische Bulldogge ist zwar ab und an dickköpfig, aber auch sehr geduldig. Sie verzeiht ihrem Halter Fehler in der Erziehung schnell und lässt sich gut korrigieren. Die Englische Bulldogge weiß aber auch ganz genau wie sie ihr Frauchen oder Herrchen um den Finger wickeln kann. Unarten sollten daher direkt korrigiert werden.

Schon im Welpenalter sollte eine Hundeschule mit der Englische Bulldogge besucht werden, damit er das kleine Hunde ABC lernen kann.

Im weiteren Verlauf seiner Ausbildung kann die Online Hundeschule eine große Hilfe für den Halter einer Englische Bulldogge. Hier können Informationen und Hilfestellung genau dann abgerufen werden, wann sie benötigt werden. Und auch in Hinblick auf die Kosten hat die Online Hundeschule viele Vorteile für einen Hund wie die Französische Bulldogge, die sehr gerne neue Tricks lernt.

Online-Hundeschule für Dich und Deinen Welpen
Online Hundeschule für Englische Bulldoggen Welpen
  • Optimale Hundeerziehung
  • Umfangreiche 15 Module zur Hundeerziehung
  • Mehr als 50 hochwertige Videos
  • ALLE Erweiterungen INKLUSIVE!

Hier geht`s zur Hundeschule

Anfälligkeiten & häufige Krankheiten bei dieser Hunderasse

Leider leidet die Englische Bulldogge oft unter Hauterkrankungen. Bedingt durch die überschüssige Haut am gesamten Körper ist die Englische  Bulldogge dafür prädestiniert.Bei mangelnder Belüftung, Reibung und zu wenig Pflege kommt es schnell zu unschönen Entzündung. Auch eine Mangelernährung und zu wenig Vitamine und Mineralstoffe können diese Hauterkrankungen bei Englischen  Bulldoggen bedingen. Auch Gelenks- und Bewegungsablauferkrankungen kommen häufiger bei Bullys vor.

Anfälligkeiten und Krankheiten auf einen Blick
  • Übergewicht
  • Bluthochdruck
  • Herzprobleme
  • Diabetes
  • Gelenkprobleme
Ein Korb voller Englischer Bulldoggen Welpen | Foto: Willee Cole / bigstock.com

Welches Hundefutter für einen Englische Bulldogge Welpe

Wie bei allen Welpen ist es besonders wichtig in den ersten Lebenswochen und Monaten eine ausgewogene Ernährung zu bieten. Besonders Kalk und Mineralstoffe sind für das Knochenwachstum wichtig. Fehlen im jungen Alter wichtige Stoffe, so kann es leichter zu Knochenbrüchen im Alter kommen. Auch der Bewegungsapparat, wie Bänder und Sehnen, kann durch eine Mangelernährung in den jungen Jahren Folgeschäden erleiden.

Besonders bei Französischen Bulldoggen Welpen ist die richtige Ernährung ganz besonders wichtig. Eine Überversorgung mit Calcium und Magnesium kann zu Harnsteinen und entzündlichen Prozesse des Harnleiters führen. Ein ausgewogenes, auf diese Hunderasse, abgestimmtes Futter kann dieser Erkrankung vorbeugen.

Eine tolle Alternative zum klassischen Barfen, also der Fütterung mit Frischfleisch, ist Easy Barf von Anifit Hundefutter. Für alle, die beispielsweise keinen großen Tiefkühlschrank haben. Im Gegensatz zu selbstgemachten Barf ist Easy Barf auch deutlich weniger zeitintensiv und kann gut mit den Urlaub genommen werden. Aber auch das Nassfutter aus der Dose von Anifit Hundefutter ist schonend hergestellt und besteht zu mindestens 90 % aus qualitativ hochwertigem Fleisch. Eine echte Alternative für alle, denen die Frischfleischfütterung beispielsweise zeitlich nicht möglich ist.

Hochwertiges Nassfutter für Deinen Welpen
  • Zutaten in Lebensmittelqualität
  • Hoher Fleischanteil (über 90%)
  • Frei von Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Konservierungsmitteln
  • 10% Gutscheincode für Neukunden: knigge (an der Kasse eingeben)

Hier geht`s zum Anifit Shop

Zwei Old English Bulldog Welpen auf einem kleinen Sofa | Foto: Willee Cole / bigstock.com

Zusammenfassung

Die Englische Bulldogge ist ein toller Familienhund und ein idealer Begleiter für Groß und Klein. Ihre Anpassungsfähigkeit und ihr recht niedriger Bewegungsdrang machen sie zu einem tollen Hund auch für die Großstadt.  Auch im Büro sind Englische Bulldoggen gern gesehene Gäste, da sie von Natur aus sehr wenig bellen und generell sehr leise Hunde sind.

Die Englische Bulldoggen Welpen sind:

  • aufmerksam
  • intelligent
  • lernen schnell
  • Pflegeintensiv
  • fröhlich
  • wenig Bewegungsdrang
  • leise
  • mutig

Unsere Buch-Empfehlung für alle Englische Bulldoggen Welpen  

Amazon Prime24,90 €
3,4 von 5 Sternen
Stand: 16. Juli 2019 06:30 Uhr
Jetzt auf Amazon ansehen
anzeige

Englische Bulldoggen FAQ

Damit du mit deinem neuen Welpen viel Freude hast, haben wir dir die wichtigsten Informationen über Besonderheiten von Welpen dieser Hunderasse hier zusammengefasst.

Wie schnell wachsen Englische Bulldoggen Welpen?

Englische Bulldogge gehören zu den kleineren Rassen und sind somit schon oft vor Beendigung ihres ersten Lebensjahres geschlechtsreif und haben ihre Endgröße erreicht.

Wann sind Englische Bulldoggen Welpen ausgewachsen?

Kleine Hunde sind schneller ausgewachsen als große Hunderassen. Die Englische Bulldogge ist fertig ausgewachsen, sobald sie ihre endgültige Größe erreicht hat und geschlechtsreif ist. Bei Hündinnen zeigt sich dieses durch die erste Läufigkeit. Bei einem Rüden am vermehrten Interesse am anderen Geschlecht. Diese Hunde sind zwischen 9 und 12 Monate ausgewachsen.

Wie viele Welpen bekommt eine Englische Bulldogge?

Die Anzahl der Welpen pro Wurf kann recht unterschiedlich sein. In den meisten Fällen sind es zwischen vier und sechs, aber auch Würfe mit acht oder mehr Welpen sind selten möglich.

Wie viel kostet ein Englische Bulldogge vom Züchter?

Für den Kauf eines Englische Bulldogge Welpen solltest du zwischen 700- 1.500 € einkalkulieren. Der Zuchtwert der Eltern und die Farbe des Welpen bestimmen unter anderem den Kaufpreis. Ein zusätzlicher Faktor beim Kaufpreis ist, ob du später mit deinem Englische Bulldogge selber züchten möchtest. Dies führt in den meisten Fällen zu einem höheren Kaufpreis.

Worauf solltest du bei der Züchterauswahl achten?

Kaufe nur Englische Bulldogge Welpen von einem Züchter, der nachweislich mit gesunden Elterntieren züchtet. Mit Erbkrankheiten vorbelastete Hunde gehören nicht in die Zucht. Bei der Englische Bulldogge solltest du ausserdem darauf achten, dass die Eltern keine zu kurzen Fänge und Atemprobleme haben.

Welches Geschirr für Englische Bulldogge Welpen?

Der EnglischeBulldogge Welpe ist ein entspannter Hund. Ein gutsitzendes Geschirr ist besonders in der Welpen Zeit sehr wichtig. Da der Englische Bulldogge Welpe zu Hautproblemen neigt, sollte das Geschirr dickere und gepolsterte Gurte haben. Damit dem Welpen nichts eingeschnürt wird oder es scheuert.

Welche Leine für Englische Bulldogge Welpen?

Für einen Englische Bulldogge Welpen eignet sich eine schmalere Leine. Englische Bulldogge Welpen wiegen anfangs oft noch unter zwei Kilo. Die Leine sollte daher leicht sein und bevorzugt aus einem pflegeleichten Material.

Welches Spielzeug für einen Englische Bulldogge Welpen?

Für einen Englische Bulldogge Welpen ist Kopfarbeit sehr wichtig.

Mit Hundespielzeugen, die deinen Englische Bulldogge Welpen zum Nachdenken anregen kannst du spielerisch vom ersten Tag an die Intelligenz fördern.

Amazon Prime12,75 € 22,49 €
4,3 von 5 Sternen
Stand: 15. Juli 2019 12:58 Uhr
Jetzt auf Amazon ansehen
anzeige

Wie viel Zeit solltest du täglich für einen Englische Bulldogge einplanen ?

Der Englische Bulldogge ist als Begleithund gezüchtet worden. Der Bewegungsdrang ist wenig ausgeprägt und dein Bully liebt ausgiebige Kuscheleinheiten. Im Gegensatz zu anderen Rassen kannst du mit deutlich weniger Zeit für Gassi Gänge rechneten. Dafür braucht dein Bully viel Aufmerksamkeit und Zuneigung.

Mit welchen Zusatzkosten musst du nach dem Welpenkauf rechnen?

Wenn du deinen Englische Bulldogge Welpen von einem seriösen Züchter erwirbst, sollte er bereits seine erste Impfung und einen Chip erhalten haben. Auch die erste Wurmkur sollte durch den Züchter schon durchgeführt worden sein. Um den kompletten Impfschutz zu erlangen, musst du mit deinem Welpen nach 3-4 Wochen noch einmal zum impfen. Um deinen Englische Bulldogge Welpen mit in das Ausland nehmen zu können (beispielsweise in den Dänemark Urlaub) benötigst du einen EU Ausweis. Dieser und je nach Reiseland weitere Impfungen können als Zusatzkosten anfallen.

Außerdem braucht dein Welpe eine Hundehaftpflichtversicherung und muss in deiner Gemeinde angemeldet werden. Der Steuerbetrag wird von der einzelnen Gemeinde festgelegt und kann ungefähr zwischen 30 und 200 € pro Jahr liegen. Für Listenhunde kann die Hundesteuer sogar über 1.000 € im Jahr betragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*