Welpenkauf – Welche Formalitäten sind zu beachten und welche Versicherungen brauchst du?

Bist Du bereit Dir einen Welpen zu kaufen
Bist Du bereit Dir einen Welpen zu kaufen | Foto: sangriana / depositphotos.com

Es ist so weit. Du hast dich nach reiflicher Überlegung für eine Hunderasse, die zu dir passt, entschieden und einen geeigneten Züchter gefunden. Jetzt wartest du nur noch darauf, dass dein Welpe bald bei dir einzieht. Die Erstausstattung ist gekauft und alles ist für deinen neuen besten Freund vorbereitet. Aber welchen Papierkram musst du vor dem Einzug und kurz nachdem dein Welpe angekommen ist noch erledigen. Diese Fragen haben wir dir hier beantwortet:

Checkliste

  • Vermieter um Erlaubnis gefragt, ob du einen Hund in deiner Wohnung halten darfst
  • Hundehalter Haftpflichtversicherung
  • Hundesteuer Anmeldung
  • Krankenversicherung Hund (optional)
  • Hunde-OP-Versicherung (optional)
  • Hundehalter-Rechtsschutzversicherung (optional)
  • Registrierung bei Tasso/Haustiervezeichnis
  • Tierarzttermin für die erste Impfung
  • Urlaubsbetreuung organisiert

Vermieter um Erlaubnis gefragt, ob du einen Hund in deiner Wohnung halten darfst?

Bevor du dir einen Hund anschaffst solltest du klären, falls du in einem Mietshaus oder einem Haus mit Eigentumswohnungen wohnst, ob Hunde generell erlaubt sind. Rein rechtlich kann die Hundehaltung nur in gewissen Fällen verboten werden und nicht mehr komplett im Mietvertrag ausgeschlossen werden, aber einige Hauseigentümergemeinschaften haben gewisse Auflagen für die Hundehaltung.

Deshalb kläre vorab, ob in deiner Wohnung, deine Doppelhaushälfte o.ä. die Hundehaltung erlaubt ist.

Hundehalter-Haftpflichtversicherung

Als Hundehalter haftest du für alle Schäden, die dein Welpe verursacht. Wenn er einen Fahrradfahrer ungestüm anspringt oder wegläuft uns vor ein Auto rennt haftest du für alle „Personen-, Sach- und Vermögensschäden“. Es ist also mehr als ratsam eine Hundehalterhaftpflicht zu haben auch wenn sie in deinem Bundesland keine Pflicht ist.

Für „Listenhunde“ ist eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung in allen Bundesländern Pflicht. In Niedersachsen, Hamburg, Thüringen und Sachsen-Anhalt ist sie für alle Hunde gesetzlich vorgeschrieben!

Hundesteuer-Anmeldung

Bis zum Alter von drei Monaten muss dein Welpe in der Gemeinde in der du lebst angemeldet werden. Sogenannte Listenhunde zahlen einen erhöhten Hundesteuersatz. Hunde, die zu gewerblichen Zwecken gehalten werden sind steuerbefreit. In der Regel sind auch Blindenführhunde und Co steuerbefreit.

Eine Nichtanmeldung kann eine Geldstrafe nach sich ziehen. Für die Anmeldung benötigst du in den meisten Fällen eine Kopie der Haftpflichtversicherung und in Niedersachsen auch den Nachweis über einen sogenannten Hundeführerschein. Bei einem Welpen kann dieser auch nachgereicht werden, wenn dein Welpe alt genug ist dass du diesen Schein in der Hundeschule mit ihm ablegst.

Welche Versicherungen braucht man für einen Welpen
Welche Versicherungen braucht man für einen Welpen | Foto: Rawpixel / depositphotos.com

Hundekrankenversicherung

Impfungen, Kastration, Wurmkuren oder verletzte Pfoten. Ein Tierarztbesuch kann schnell ins Geld gehen.Eine Tierkrankenversicherung übernimmt gewisse Kosten ausserhalb von Operationen, die mit einer Operationsversicherung abgedeckt sind.

Es gibt Vollversicherungen, die Kosten bei Unfällen oder Erkrankungen für (spezielle) Untersuchungen, Behandlungen und Operationen übernehmen. Standardleistungen wie Impfungen und Kastration sind allerdings nicht mitversichert. Die meisten Tarife enthalten eine Selbstbeteiligung in Höhe von 20 Prozent. Tierart, Rasse, Alter, Größe und Gewicht sind für den Beitrag ausschlaggebend.

Es werden nur gesunde Tiere versichert. Je älter ein Hund bei Ver­tragsabschluss ist, desto teurer ist die Police. Die Altersgrenzen variieren: Zu versichernde Tiere dürfen nicht jünger als zwei Monate sein. Ab einem bestimmten Alter werden vier­beinige Hausgenossen nicht mehr oder nur gegen einen Aufschlag versichert. Wenn du eine Vollkrankenversicherung abschliessen möchtest macht es also Sinn diese frühzeitig abzuschliessen.

Hunde-OP-Versicherung

Im Gegensatz zu einer Vollkrankenversicherung macht eine Op Versicherung deutlich mehr Sinn.  Solange es deinem Welpen gut geht, denkt man weniger an Operationen. Aber wenn es dann plötzlich doch sein muss gehen die Kosten oft ins Unermessliche.

Diese Eingriffe müssen bei Hunden besonders oft gemacht werden:

  • Entfernen von Tumoren (Kosten zwischen 400 und 1.000 Euro)
  • Zähne ziehen (pro Zahn 235 Euro)
  • Wunden nähen
  • Kreuzbandriss (ca 1.600 Euro)
  • Ovarhysterektomie (Entfernung der Eierstöcke und die Gebärmutter. Ca. 600 Euro)
  • Magendrehung oder des Verschluckens eines Fremdkörpers (ca. 1.200 Euro)
  • Frakturen (ca. 1.400 Euro)

Eine Op verursacht also schnell Beträge im vierstelligen Bereich. Hier macht eine OP Versicherung definitiv Sinn.

Aber auch im Anschluss an die OP erforderliche Klinikaufenthalte lassen die Kosten noch höher schnellen.

Wichtige Faktoren für den Abschluss einer OP Versicherung

  • Eine kurze Wartezeit
  • Übernommene Gebührensätze
  • Eine ausreichende Leistungsgrenze
  • Gewährte Rabatte

Hundehalter-Rechtsschutzversicherung

Ist es wirklich notwendig als Hundehalter eine Rechtsschutzversicherung zu haben?

Eine Rechtsschutzversicherung speziell für seinen Hund wird am Markt angeboten. Diese ist aber nicht erforderlich, wenn du bereits eine „normale“ Rechtsschutzversicherung hat. Wenn du bereits eine hast dann prüfe den Vertrag, ob er eventuell bezüglich deines Welpen angepasst werden muss.

In welchen Bereichen kann ein Rechtsschutzfall eintreten?

  • Bei Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Kauf deines Welpen oder Tierarztbesuchen.
  • Hundebeissvorfall
  • Verletzung deines Welpen durch andere
  • dein Welpe Beißt einen anderen Hund oder gar Menschen gebissen

Eine Rechtsschutzversicherung macht also Sinn außer du hälst deinen Hund ohne jeglichen Kontakt auf deinem eingezäunten Grundstück und bekommst sich niemals Besuch von anderen Menschen.

Registrierung bei Tasso/Haustierverzeichnis

Denke auch daran, dass dein Welpe für einen möglichen Verlust beim Haustierregister registriert wird. Dann kann man seine Herkunft einfach anhand seiner Chipnummer feststellen und du hast die Chance, ihn wiederzubekommen.

Hier kannst du deinen Welpen registrieren lassen:

TASSO e.V. ist eine Non-Profit-Organisation und wird finanziert durch Spenden. Tasso betreibt Europas größtes Heimtierregister. Die zentrale Aufgaben ist die Registrierung, die Rückvermittlung entlaufener Tiere sowie die Förderung des Tierschutzes und der Adoptionskultur.
In der 24-Stunden-Notrufzentrale und den Online-Diensten ist Tasso an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für Menschen da, die ihren tierischen Freund vermissen oder ein entlaufenes Tier gefunden haben. Damit jedes Tier die Chance hat, wieder nach Hause zurückzufinden, ist unsere Unterstützung kostenlos.

Tierarzttermin für die erste Impfung

In Deutschland gib es keine gesetzliche Impfpflicht für Hunde. Allerdings überwiegen die Vorteile einer Impfung bei weitem den Nachteilen, wie beispielsweise Impfreaktionen. Nicht geimpfte Hunde können durch eine Erkrankung sterben oder schwere gesundheitliche Schäden davontragen. Auch der Schutz von Hunden, die auf Grund ihrer gesundheitlichen Verfassung, wie einem geschwächtes Immunsystem, nicht geimpft werden können, wird durch eine Impfung der Hundallgemeinheit deutlich erhöht. Eine sachgemäße Impfung verhindert die Ausbreitung von Krankheiten wie Tollwut, Paravovirose oder Staupe.

Warum impfen auf einen Blick

  • Tod durch Erkrankungen kann vorgebaut werden
  • schweren gesundheitlichen Schäden vorbeugen
  • Schutz von Hunden, die nicht geimpft werden können
  • Ausbreitung von Krankheiten verhindern

In den erste Lebenswochen wird der Welpe über die Milch (Kolostrum)  seiner Mutter mit Abwehrstoffen versorgt. Alle Welpen kommen ohne ein aktives Immunsystem zu Welt. Dieses bildet sich erst in den ersten Wochen aus. Dies ist der Grund warum Welpen, die ohne Mutter und somit auch ohne die wertvolle Muttermilch aufwachsen müssen, besonders stark gefährdet sind zu erkranken.

Sobald der Welpe nicht mehr von seiner Mutter gesäugt wird, verliert er seinen Schutz vor Krankheiten. Bis die Impfung ihn komplett gegen die geimpften Krankheiten immunisiert, entsteht eine sogenannte immunologische Lücke. In dieser Zeit ist der Welpe besonders anfällig für jedwede Erkrankung. Der empfohlene Impfplan sollte daher eingehalten werden, damit die immunologische Lücke so kurz wie nur möglich ist.

Vereinbare also spätestens wenn dein Welpe bei dir eingezogen ist den ersten Impftermin bei deinem Tierarzt. Alles weitere zum Impfplan kannst du hier lesen.

Urlaubsbetreuung organisiert

Auch wenn du aktuell vielleicht über alles nach denkst, aber nicht daran deinen Welpen abzugeben so ist es doch wichtig sich vorher Gedanken zu machen wo dein Welpe bleibt, wenn du ohne ihn in den Urlaub fährst.

Folgende Optionen gibt es:

Urlaubsbetreuung im Tierheim

Frage bei dem Tierheim in Deiner Nähe an, ob diese Hunde in der Urlaubsbetreuung aufnehmen. Hier kannst du sicher sein, dass dein Welpe in professioneller Tierpfleger Händen ist. Wichtig zu wissen ist, dass wenn das Tierheim voll ist zu dem Zeitpunkt deines Urlaubs keine zusätzlichen Pensionsgäste aufgenommen werden.

Urlaubsbetreuung für Hunde in einer Tierpension

Eine Tierpension ist ebenfalls eine gute Option. Achte darauf, dass die Tierpension einen Sachkundenachweis nach § 11 des Tierschutzgesetzes vorweisen kann. Jeder, der Tiere betreut, um damit Einkommen zu erzielen, benötigt einen solchen Nachweis.

Schau Dir die Pension ohne Vorankündigung vorher genau an. Wie leben die Hunde dort? Gibt es genügend Freilauf oder halten sich die Tiere meisten in Käfigen oder Zwingern auf?

Urlaubsbetreuung durch einen Hundesitter

Über Online-Plattformen wie „betreut.de“„tierhelden.de“leinentausch.de  oder Zeitungsannoncen findest Du Privatpersonen, die während Deiner Abwesenheit auf Deinen Vierbeiner aufpassen. Auch hier wird ein Sachkundenachweis benötigt.

Schau dir den Betreuer vorab unbedingt persönlich an und sprich mit ihm über seine Erfahrungen: Wie lange macht er das schon? Wie viele Tiere betreut er gleichzeitig? Hatte er schon einmal Probleme mit einem „Sorgentier“?

Haushüten

Eine Sonderform der privaten Betreuung ist das sogenannte „Haushüten“. Es handelt sich hier um Pensionäre und Rentner, die als Nebenjob Dein Haus während Deiner Abwesenheit bewohnen und auch auf Deine Tiere aufpassen. Der „Verband Deutscher Haushüter Agenturen e.V.“ vermittelt Dich an eine Agentur in Deiner Nähe.

Verwandtschaft

Bestenfalls hast du enge Freunde oder Verwandte denen du deinen Welpen anvertrauen kannst Vielleicht könne sich diese sogar in deiner Wohnung/Haus um deinen Welpen kümmern, sodass dein Welpe in seiner gewohnten Umgebung bleiben kann und nicht den Stress hat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*