Dobermann Welpen

Dobermann Welpe | Foto: Garosha / bigstock.com

Dobermann Welpen – athletische Models

Dobermann ist eine Hunderasse aus Deutschland, die von dem kynologischen Dachverband (Fédération Cynologique Internationale – FCI) anerkannt wurde. Diese Hunde werden in Kreisen der Hunderassenkenner als „Ferraris“ unter den Hundearten bezeichnet. Mit einem Dobermann kann man große Erfolge im Hundesport feiern, aber dafür muss man wissen, wie man mit ihnen am besten umgehen soll.

 Dobermann Welpen sind wunderschön

UrsprungslandDeutschland
Größe Rüden68 bis 72 cm
Größe Hündinnen63 bis 68 cm
Gewicht Rüden40-45 kg
Gewicht Hündinnen 32-35 kg
Alter10 -12 Jahre
VerwendungBegleit-, Schutz- und Gebrauchshund.
Farbeschwarz oder braun mit rostroten Abzeichen

Geschichte & Herkunft

Diese Hunderasse bekam ihren Namen nach dessen Züchter, Friedrich Louis Dobermann, der aus Apolda stammt. Dieser Züchter paarte einige Hunderassen, die nach ihrem Wesen und Charakter äußerst angstfrei waren. Dabei paarte er seine mausgraue „Schnuppe“ und als Kreuzungsprodukt entstand diese Hunderasse.

Die Verwendung von Dobermann Welpen

Diese Hunde wurden wegen zahlreichen Stärken zu verschiedensten Zwecken genutzt, um große Erfolge zu reihen. Sehr früh wurden diese Hunde als Polizeikräfte genutzt. Aber, das ist nicht alles. Sie wurden auch während der Jagd eingesetzt, um Raubtiere zu bekämpfen. In den Weltkriegen waren sie als Sanitätshunde unterwegs und als Diensthunde in Konzentrationslagern.

Heutzutage wird ein Dobermann auch als Wachhund in privaten Häusern und Firmen genutzt. Auch wegen der großen Intelligenz und des Temperaments wird diese Hunderasse in Sportarten für Hunde optimal verwendet.

Verwendung im Überblick

  • Polizeihund
  • Schutzhund
  • Hundesport
  • Wachhund
Dobermann Welpe an der Leine mit Halstuch
Dobermann Welpe an der Leine mit Halstuch | Foto: Wildstrawberry / bigstock.com

Klassifikation & Rasse Standard

Klassifikation F.C.I.Gruppe 2 : Pinscher und Schnauzer,
Molosser und Schweizer Sennenhunde
Sektion 1 : Pinscher und Schnauzer
allgemeines ErscheinungsbildDer Dobermann ist mittelgroß, kräftig und muskulös gebaut. Durch die elegante Linienführung seines Körpers, die stolze Haltung, das temperamentvolle Wesen und den Ausdruck von Entschlossenheit, entspricht er dem Idealbild eines Hundes.
Verhalten/CharakterDie Grundstimmung des Dobermanns ist freundlich friedlich, in der Familie sehr anhänglich. Gefordert werden ein mittleres Temperament und eine mittlere Schärfe. Weiterhin wird eine mittlere Reizschwelle gefordert. Bei einer guten Führigkeit und Arbeitsfreude des Dobermanns ist auf Leistungsfähigkeit, Mut und Härte zu achten. Bei angepasster Aufmerksamkeit gegenüber der Umwelt ist auf Selbstsicherheit und Unerschrockenheit besonders Wert zu legen.
FarbeDer Dobermann wird in zwei Farbvarietäten gezüchtet: Schwarz oder Braun mit rostrotem, scharf abgegrenztem und sauberem Brand. Der Brand befindet sich am Fang, als Fleck auf den Backen und oberhalb der Augenbrauenbögen, an der Kehle, zwei Flecken auf der Brust, an den Mittelfüßen und Pfoten, an den Innenseiten der Hinterschenkel, am After und Sitzbeinhöcker.

Der Charakter & das Wesen von Dobermann Welpen

Die Stimmung eines Dobermanns ist im Grunde sehr friedlich und äußert freundlich. Diese Hunde sind sehr anhänglich. Bei diesen Hunden werden besonders eine mittlere Schärfe, ein mittleres Temperament und eine mittlere Reizschwelle gefordert. Ein Dobermann muss immer gefordert werden und man muss äußert auf die Leistungsfähigkeit, Härte und Mut achten. Wenn man über diese Rasse spricht, legt man einen großen Wert auf die Unerschrockenheit und Selbstsicherheit dieser Hunde. Sie lieben es beschäftigt werden – egal ob mental oder physisch – denn sie sind super-aktive Hunde, die sehr lebensfreudig und verspielt sind.

Charakter & Wesen im Überblick

  • anhänglich
  • mutig
  • selbstsicher
  • aktiv
  • lebenslustig
  • verspielt

Und wie ist es mit der Familientauglichkeit und Kindern?

Der Dobermann gilt als eine äußerst familiäre Hunderasse. Viele Kenner dieser Rasse bezeichnet sie als zuverlässige Hunderasse, die immer mit Beschützerinstinkt reagiert. Das soll heißen, dass diese Hunde auch die Kinder und die ganze Familie immer und zu jedem Zeitpunkt beschützt.

Wichtig ist, dass man dem Hund gegenüber mit Respekt und Freude auftritt und der Hund wird dementsprechend auch diesen Respekt und die Freude zurückgeben. Dieser Hund ist sehr an eine Person gebunden und selten überlebt diese Rasse einen Besitzerwechsel.

Dobermann Welpen sind freundliche, aber stark beschützende Hunde

Wie verhält sich diese Hunderasse gegenüber Fremde?

Fremde Menschen werden in den Augen eines Dobermanns mit einer Dosis Zurückhaltung und Unverträglichkeit angesehen. Diese Hunderasse ist nach Charakter immer territorial und wachsam. Es braucht eine gewisse Zeit bis sich der Hund an neue Menschen gewöhnt und ihnen voll und ganz vertraut.

Und mit anderen Hunden?

Man sagt ja, dass diese Hunde sehr abweisend gegenüber anderen Hunderassen reagiert, aber dennoch hängt das von der Sozialisierung des Hundes mit anderen Hundearten. Ein guter Hundebesitzer belehrt seinen Hund, wie er mit anderen Tieren und Menschen umgehen soll.

Wenn man den Hund von klein an daran gewöhnt, dass er mit anderen Tieren nur spielen soll, vermeidet man, dass der Hund zum Beißer oder Raufer wird. Wenn dies nicht der Fall wird, kann es passieren, dass der Hund in Verruf gerät und das ist nicht nur schlecht für den Hund, sondern auch für andere Artgenossen.

Im Überblick

  • beschützt seine Familie
  • braucht eine gute Sozialisierung
  • territorial
  • wachsam
  • generell freundlich gegenüber anderen Hunden

Bewegungsdrang der Dobermann Welpen

Das Land oder ein Vorort sind am besten für einen Dobermann geeignet, denn dieser Hund braucht viel Auslauf und Bewegung. Er hat diesen Drang ständig und muss sich ab und zu Mal richtig austoben. Dieser Drang könnte jedoch vielen Besitzern äußerst schwerfallen, denn nicht jeder ist dieser Aufgabe gewachsen. Dieser Hund muss sein eigenes Gebiet haben, wo andere Tiere und Menschen nicht reinkommen können. Das ist wichtig für die Sicherheit der beiden Seiten, denn wie bereits erläutert, ist dieser Hund sehr wachsam und territorial.

Viel Sozialisierung und Training braucht diese Rasse deshalb schon von klein an. Wenn man dem Hund rechtzeitig Sozialisierung beibringt, dann sollte es keine Probleme im späteren Alter geben.

Jagdtrieb

Jede Hunderasse hat in ihrem Charakter und Wesen einen instinktiven Jagdtrieb eingeboren, aber mit einer richtigen Erziehungsmethode kann man auch dieses Problem in den Griff bekommen. Wenn man den Hund so ausbildet, dass er gehorcht, dann hat man ausgezeichnete Chancen, dass man auch dieses Verhalten unter Kontrolle bringt. Eines ist klar – es ist möglich

Die Optik und das Fell

Das Fell bei einem Dobermann ist glatt und weich. Dieses Fell ist kurz und ist sehr eng an der Haut angelegt. Es gibt auch ein kleines Unterfell unter dem Hals und das Fell kann verschiedenste Farben haben. Schwarz und braun sind jedoch die häufigsten Farben eines Dobermanns. Auf der Schnauze, dem Hals, der Brust auf den Beinen und Pfoten hat diese Hunderasse rostfarbene Markierungen.

Optik und Fell im Überblick

  • kurzes Fell
  • rostfarbene Markierungen
  • schwarz und braun sind die häufigste Grundfarbe

Die Pflege und Haltung eines  Welpen

Minimale Pflege ist nötig. Das ist ein sauberer Hund mit fast keinem Hundegeruch. Wöchentliches Bürsten mit dem Pflegehandschuh reicht aus. Auch ein wöchentliches baden dürfte in den meisten Fällen ausreichen. Das Putzen der Zähne muss häufiger sein, zwei bis dreimal in der Woche.

Bereits im Welpenalter sollte der Dobermann an das Bürsten gewöhnt werden.

Pflege und Haltung im Überblick

  • geringer Pflegeaufwand
  • regelmäßiges Bürsten reicht aus
Zwei Dobermänner auf dem Rasen
Zwei Dobermänner auf dem Rasen | Foto: erain0812 / bigstock.com

Die Erziehung eines Dobermanns

Eine ständige Kontrolle und Sozialisierung sind nötig und empfehlenswert. Dieser Hund braucht viel Bewegung und Beschäftigung. Eine Neigung zum wilden Verhalten und Bellfreudigkeit muss schnell unterbunden werden.

Schon im Welpenalter sollte eine Hundeschule mit dem Dobermann besucht werden, damit er das kleine Hunde ABC lernen kann.

Im weiteren Verlauf seiner Ausbildung kann die Online Hundeschule eine große Hilfe für den Halter eines  sein. Hier können Informationen und Hilfestellung genau dann abgerufen werden, wann sie benötigt werden. Und auch in Hinblick auf die Kosten hat die Online Hundeschule viele Vorteile.

Online-Hundeschule für Dich und deinen Welpen
Online Hundeschule für Dobermann Welpen
  • Optimale Hundeerziehung
  • Umfangreiche 15 Module zur Hundeerziehung
  • Mehr als 50 hochwertige Videos
  • ALLE Erweiterungen INKLUSIVE!

Hier geht`s zur Hundeschule

Anfälligkeiten & häufige Krankheiten bei dieser Hunderasse

Sowie alle anderen Hunderassen sind auch diese für gewisse Krankheiten anfällig. Deshalb sollte man sich von den Züchtern unbedingt Zertifikate geben lassen, die Sie darüber informieren, auf welche Krankheiten der Hund getestet wurde und von welchen er freigesprochen ist.

Diese Hunderasse ist besonders für das Willebrand-Jürgens-Syndrom und Hüftdysplasie anfällig. Willebrand-Jürgens-Syndrom ist eine Blutkrankheit, bei der das Blut dickflüssig wird. Hüftdysplasie ist eine Erbkrankheit. Der Oberschenkelkehlknochen sitzt nicht fest im Hüftgelenk, was zur Lähmung führen kann. Andere Krankheiten sind: Progressive Retinaatrophobie (PRA), Hypothyreose, Wobbler-Syndrom, Kardiomyopathie, Albinismus, Farbmutantenalopezie, Narkolepsie, Magendrehung.

Anfälligkeiten & häufige Krankheiten im Überblick

  • Hillebrand-Jürgens-Syndrom
  • Hüftdysplasie
  • Hypothyreose
  • Wobbler-Syndrom
  • Albinismus
  • Narkolepsie
  • Magendrehung

Welches Hundefutter für einen  Welpen

Wie bei allen Welpen ist es besonders wichtig, dass er in den ersten Lebenswochen und Monaten eine gute Ernährung erhält. Besonders Kalk und Mineralstoffe sind für das Knochenwachstum wichtig. Fehlen im jungen Alter wichtige Stoffe, so kann es leichter zu Knochenbrüchen im Alter kommen. Auch der Bewegungsapparat, wie Bänder und Sehnen, kann durch eine Mangelernährung in den jungen Jahren Folgeschäden erleiden. Eine tolle Alternative zum klassischen Barfen, also der Fütterung mit Frischfleisch, ist Easy Barf von Anifit Hundefutter. Für alle, die beispielsweise keinen großen Tiefkühlschrank haben. Im Gegensatz zu selbstgemachten barf ist Easy Barf auch deutlich weniger zeitintensiv und kann gut mit den Urlaub genommen werden. Aber auch das Nassfutter aus der Dose von Anifit Hundefutter ist schonend hergestellt und besteht zu mindestens 90 % aus qualitativ hochwertigem Fleisch. Eine echte Alternative für alle, denen die Frischfleischfütterung beispielsweise zeitlich nicht möglich ist.

Hochwertiges Nassfutter für Deinen Welpen
  • Zutaten in Lebensmittelqualität
  • Hoher Fleischanteil (über 90%)
  • Frei von Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Konservierungsmitteln
  • 10% Gutscheincode für Neukunden: knigge (an der Kasse eingeben)

Hier geht`s zum Anifit Shop

Dobermann Welpe
Dobermann Welpe | Foto: Garosha / bigstock.com

Zusammenfassung

Der Dobermann Welpe ist:

  • aktiv
  • lebhaft
  • freundlich
  • wachsam
  • verspielt
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dobermann Welpen FAQ

Damit du mit deinem neuen Welpen viel Freude hast, haben wir dir die wichtigsten Informationen über Besonderheiten von Welpen dieser Hunderasse hier zusammengefasst.

Wann sind Dobermann Welpen ausgewachsen?

Dobermann Welpen sind mit ungefähr zwei Jahren komplett ausgewachsen. Ihre endgültige Körpergröße haben sie oft schon mit 10-14 Monaten erreicht und wachsen ab dann in die Breite. Geistig und mental sind sie dann mit ungefähr 18 Monaten ausgereift. Sobald dein Dobermann das erste mal geschlechtsreif ist kannst du davon ausgehen, dass er seine finale Endgröße erreicht hat.

Wie viele Welpen bekommt ein Dobermann?

Dobermann Hündinnen bekommen im Schnitt sechs bis sieben Welpen. Wie bei jeder anderen Rasse auch kann die Zahl aber stark variieren.

Wie viel kostet ein Dobermann Welpe vom Züchter?

Für den Kauf eines Welpen solltest du ab 1.200 € einkalkulieren. Der Zuchtwert der Eltern, ihr Erfolg bei Showteilnahmen und das Geschlecht des Welpen bestimmen den Kaufpreis. Ein zusätzlicher Faktor beim Kaufpreis ist, ob du später mit deinem  Welpen selber züchten möchtest. Dies führt in den meisten Fällen zu einem höheren Kaufpreis.

Worauf solltest du bei der Züchterauswahl achten?

Kaufe nur Welpen von einem Züchter, der nachweislich mit gesunden Elterntieren züchtet. Mit Erbkrankheiten vorbelastete Hunde gehören nicht in die Zucht. Besonders die weit verbreitete Hüftdysplasie sollte bei den Elterntieren nicht vorhanden sein. Auch die geistige Gesundheit und eine hohe Ausgeglichenheit sollte bei den Elterntieren dieser Hunderasse zwingend vorhanden sein.

Welches Geschirr für Dobermann Welpen?

Der Dobermann Welpe sollte von Anfang an ein gut sitzendes Geschirr tragen. Die Gurte sollten breit genug sein, um nicht einzuschnüren.

Welche Leine für Dobermann Welpen?

Die Leine für deinen Dobermann sollte lang genug sein. Da der Dobermann für seine Aktivität bekannt ist, sollte die Leine ihm einen großen Bewegungsradius ermöglichen  

Welches Spielzeug für einen Dobermann Welpen

Mit Hundespielzeugen, die deinen Dobermann Welpen zum Nachdenken anregen kannst du spielerisch vom ersten Tag an die Intelligenz fördern. Besonders für aktive Hunde wie den Dobermann ist eine hohe Auslastung wichtig, damit er keine Unarten entwickelt.

Wie viel Zeit solltest du täglich für einen Dobermann einplanen?

Der Dobermann Welpe ist ein aktiver, verspielter und lebenslustiger Hund. Du solltest ausreichend Zeit für ausgedehnte Spaziergänge, ab einem gewissen Alter, einplanen. Aber auch Hundesport im Verein sind eine gute Idee um deinen Dobermann ein schönes Leben zu bieten.

Mit welchen Zusatzkosten musst du nach dem Welpenkauf rechnen?

Wenn du deinen Dobermann Welpen von einem seriösen Züchter erwirbst, sollte er bereits seine erste Impfung und einen Chip erhalten haben. Auch die erste Wurmkur sollte durch den Züchter schon durchgeführt worden sein. Um den kompletten Impfschutz zu erlangen, musst du mit deinem Welpen nach 3-4 Wochen noch einmal zum impfen. Um deinen Dobermann Welpen mit in das Ausland nehmen zu können (beispielsweise in den Dänemark Urlaub) benötigst du einen EU Ausweis. Dieser und je nach Reiseland weitere Impfungen können als Zusatzkosten anfallen. Außerdem braucht dein Welpe eine Hundehaftpflichtversicherung und muss in deiner Gemeinde angemeldet werden. Der Steuerbetrag wird von der einzelnen Gemeinde festgelegt und kann ungefähr zwischen 30 und 200 € pro Jahr liegen. Für Listenhunde kann die Hundesteuer sogar über 1.000 € im Jahr betragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*